Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Oktober 2013

Houhai Bay

Warum lebt man auf einer tropischen Insel?

Wir wuerden sagen: Damit sich ein Wochenende so entspannend anfuehlen kann wie ein ganzer Urlaub. Und damit man im Oktober im Meer baden kann. Beides haben wir heute wieder ausgenutzt und haben uns einen neuen Strand angeschaut, nach ca. einer Stunde Busfahrt ist man bei der kleinen Bucht Houhai. Menschenleer, sauber, wunderschoen. Die Chinesen rennen in Scharen in den kleinen Fischerort, aber nicht um sich diese idyllische kleine Bucht anzuschauen, sondern um sich mit kleinen Booten auf eine Insel kurz vor der Kueste bringen zu lassen, die 25 Euro Eintritt kostet und zu einem kompletten Resort ausgebaut wurde. Gut fuer uns, so koennen wir noch ein bisschen die Ruhe an vielen anderen Straenden hier in der Naehe geniessen. Weil aber nur Ruhe auch nichts fuer uns ist, sind wir surfen gegangen und haben dann einen Spaziergang am Strand entlang gemacht. Und obwohl wir beide mal wieder unseren typischen Sonntagsausflug-Muskelkater zum Start der neuen Woche haben werden, war es ein unschlagbarer Tag. Wie es sich fuer einen solchen Tag gehoert, gab es dann ein Bier an der Strandbar als kroenenden Abschluss.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Read Full Post »

Kayak

Wir leben noch – auch wenn es die letzten Wochen vielleicht nicht ganz so aussah, ganz ohne Fotos 🙂

Tatsaechlich wurden wir wieder daran erinnert, dass wir fuer ein Wintersport-Unternehmen arbeiten und jetzt mit Beginn der kalten Jahreszeit, zumindest woanders, wieder ein bisschen mehr Zeit im Buero und ein bisschen weniger Zeit am Pool verbracht wird.

Was natuerlich nicht heisst, dass wir unsere freie Zeit hier nicht nutzen wuerden. Allerdings habe ich eine weitere technische Glanzleistung vollbracht und saemtliche Fotos eines Ausflugs zu Wasserfaellen und in den Regenwald geloescht (aaachso…. „D“ heisst „delete“!? ich haette schwoeren koennen, dass ich damit die „Diashow“ starte). Ich seh es einfach mal als Zeichen: Wir fahren erneut zum Wandern in den Park, geniessen es ein zweites mal, machen neue Fotos und koennen dann auch viele schoene Bildchen davon posten.

Bis dahin muessen ein paar Eindruecke von einem kleinen Ausflug zum Kayakfahren in der Nachbarbucht Luhuitou reichen. Ich habe mich als Kapitaen nicht ganz so gut geschlagen, wie ich es erhofft hatte und wir sind ungefaehr 90% der Zeit seitlich gegen die Wellen gefahren, was am Ende der 2.5 Stunden ein komplett hinten mit Wasser vollgelaufenes Kayak zur Folge hatte. Aber Nils hat sich tapfer gehalten und bis zum Schluss versucht das Wasser immer mal wieder aus dem Boot zu kriegen. Immerhin habe ich fuer den Notfall brav nach Anweisung des netten Chinesen (der wahrscheinlich selbst einfach nicht schwimmen kann) meine Schwimmweste die komplette Zeit getragen. Man weiss ja nie.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Read Full Post »