Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for April 2013

Yachthafen

Der erste Mai ist auch in China ein Feiertag, also haben wir gerade wundervolle 3 Tage Zeit zu entspannen und den Sommeranfang zu genießen. Nachdem die Feiertagsregelungen hier manchmal etwas fragwürdig sind, haben wir in der letzten Woche in ganz China von Montag bis Sonntag gearbeitet. Wir haben uns ein wenig Entspannung deswegen voll und ganz verdient und haben gestern damit angefangen und einen Tag am Yachthafen verbracht.

Der Hafen wurde ganz neu gebaut für die Volvo Ocean Regatta, die auch regelmäßig einen Stop in Sanya hat. Dementsprechend ist alles super luxuriös und modern und wir haben unser Früchte-Wein-Picknick in dekadentem Ambiente gehabt. Danach gab es einen spektakulären Sonnenuntergang und bei einem Bier in einer Bar direkt am Hafen ein paar Träumereien, wie unser Boot aussehen soll. Allerdings brauchen wir das nur zum Feiern und hübsch aussehen, so leicht wie ich seekrank werde.

Damit wir allerdings nicht ganz abheben, haben wir auf dem Rückweg das getan, was wir am allerliebsten tun: Traditionell Chinesisch essen. Und zwar bei einem Muslimischen Mini-Restaurant, wo die Nudeln frisch gemacht werden den ganzen Tag über. Die Restaurants gibt es überall in der Stadt, ziemlich leicht daran zu erkennen, dass vor der Tür ein Tisch aufgebaut ist, wo jemand ununterbrochen Nudelteig knetet. Lecker.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Read Full Post »

Familienzuwachs

Wir sind jetzt zu viert, unerwartet und überraschend, aber wunderbar.
Irgendwie gab es schon immer den Plan, dass es irgendwann einen Straßen- oder Tierheimhund dazu gibt.

Vor unser Tür ist ein Jack-Russell-Mix rumgelaufen. Von weitem weg dachte ich wirklich, es wäre Stewart – ja, ich sollte meine Brille vielleicht häufiger tragen – und bin schon ein bisschen in Panik geraten, was er denn da so aufgescheucht allein macht. Als der kleine Hund dann näher kam, war es irgendwie gar nicht Stewie, musste aber auch erst drei mal hingucken. Da mein Bauch manchmal einfach schneller entscheidet, als mein Kopf, stand sie dann auch ziemlich plötzlich auf unserem Balkon. Es war nicht unbedingt Liebe auf den ersten Blick bei Stewie und der Kleinen, aber sie haben sich ignoriert und hingenommen und mittlerweile liegen sie auch auf demselben Sofa und spielen und toben Ewigkeiten. Auch wenn es ab und zu noch ein paar kleine Meinungsverschiedenheiten gibt, wer mehr zu sagen hat.

Nachdem wir ihr milimeterweise Teer oder irgendwas anderes klebriges aus dem Fell geschnitten haben, sie mit frisch gekochtem Futter verwöhnen und sie impfen lassen haben, macht sie einen super Eindruck.

„Meili“ heisst sie und ist ab jetzt immer dabei.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Read Full Post »